Die 4 Buchen bei Lemmie – aus Infoblatt

1839 bis 2007

 

Der Kniggen Berg, früher bewaldet und auch als Kniggenbrink oder Lemmier Berg bezeichnet, gehört zu den Vorhölzern des Deisters. Er ist wohl einer der schönsten Aussichtspunkte im Calenberger Land und hat seinen Namen von den Freiherren Knigge zu Leveste, die ihn noch 1839 in Besitz hatten. Später, im Rahmen der Verkoppelung an die von Reden von der Franzburg in Gehrden gefallen, kaufte 1938 dieses landschaftlich reizvolle Stück Land die Familie Möller aus Lemmie, in deren Besitz sich dieser schöne Platz heute noch befindet. Bis vor etlichen Jahren noch mit 4 Buchen bepflanzt, haben die Natur und das Wetter bewirkt, dass heute nur noch eine ausgewachsene Buche auf dem Berg steht, an deren Ästen der Sturm „Kyrill" am 18. Januar 2007 arg gezaust und einen großen Ast abgebrochen hat. Wie lange noch die letzte Buche dem starken Wind und Sturm trotzen kann, steht in den Sternen.

 

Text: Hermann Fehlie 2007