Buch: LEMMIE - Beiträge zur Ortsgeschichte

Hermann Fehlie ist der eifrigste Chronist

Die Lemmier Geschichte der vergangenen 798 Jahre hat der Historische Verein zusammengefasst. Am Mittwoch ist die Ortschronik erschienen.

Quelle: Rabenhorst

Gehrden. „Es ist schon eine bemerkenswerte Leistung, wenn ein Heimatverein ein Buch über die Ortsgeschichte erstellt“, sagte der Vorsitzende des Historischen Vereins Lemmie, Rolf Delhougne, am Mittwoch bei der Präsentation der 420 Seiten umfassenden Chronik „Lemmie - 1216 bis heute“. Heiko Wilms von der Sparkasse Hannover, Frank Hundeshagen vom Energieunternehmen e.on sowie der Gehrdener Bürgermeister Cord Mittendorf und der Lemmier Ortsbürgermeister Hilmar Rump konnten bei der Wennigser Buchbinderei Supper die ersten druckfrischen Exemplare in Empfang nehmen. „Ohne die finanzielle Unterstützung von Sponsoren wäre es nicht möglich gewesen, das Buch für 25 Euro herauszugeben“, sagte Delhougne.

Das Werk sei hauptsächlich eine Würdigung der Arbeit von Hermann Fehlie, der sich die Herausgabe einer Chronik über Lemmie in den vergangenen 20 Jahren zum Lebensziel gemacht habe. „Von den 90 Beiträgen hat er allein 55 erstellt“, betonte Delhougne. Mit viel Fleiß und großem Zeitaufwand haben insgesamt rund 20 Autoren alte Urkunden, Verwaltungsakten, Chroniken, Rechnungsbücher und andere Quellen ausgewertet und die Ergebnisse in die Berichte einfließen lassen. „Viele Lemmier werden manches erfahren, was sie bislang vielleicht nicht wussten“, lobte Mittendorf das Werk. 200 Exemplare wurden vorbestellt und werden jetzt verteilt.

Von Heidi Rabenhorst

 

Quelle: HAZ vom 20.11.2014

.