Jahresbericht des 1. Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2013

 

Der Vorstand vom Historischen Verein Lemmie, das sind Helga Hübner, Wilfried Badstieber, Hilmar Rump und Rolf Delhougne, haben sich im Geschäftsjahr 2013, 10x zur Vorstandsitzung getroffen, um die Aktivitäten vorzubereiten.

Weiter nahmen Vertreter vom HV-Lemmie an den Jahreshauptversammlungen der Ortswehr Lemmie, vom Förderverein der Ortswehr Lemmie, vom MTV Lemmie, dem DRK Lemmie und dem Kleingartenverein Lemmie teil.

Ebenfalls nahm der Vorsitzende Rolf Delhougne am Bürgermeister-Wanderpokal teil. Eine Mannschaft des HV-Lemmie hat auch am Stadtpokal-Schießen der Gehrdener Vereine teilgenommen und mit 311 Ringen den 3. Platz erreicht. Bester Einzelschütze war Andreas Gerberding.

 

3 Schwerpunkte hatten wir im Geschäftsjahr 2013:

 

  1. Internetseite

    Seit Juni 2011 haben wir die Internetseite vom HV-Lemmie. Bis 15.2.2013 wurde die Seite 46.281 x angeklickt, bis heute (23.1.2014) haben 114.976 Nutzer angeklickt. Das waren im Geschäftsjahr 2013 über 6245.

    Für die Internetseite geben wir im Jahr 137,46.Euro aus. Durch die finanzielle Unterstützung von 3 Firmen aus unserem Umkreis trägt sich die Internetseite. Wir haben keinen Verlust.

  2. Buch „Lemmie“ Beiträge zur Ortsgeschichte

    Wir haben eine Arbeitsgruppe (AG) gebildet, die die Beiträge erstellt, abschreibt und korrigiert.

    Die AG hat sich im Geschäftsjahr 2013 alle 6 Wochen, also 7 x getroffen.

    Wir haben Texte mit ca 440 Seiten, die zur Zeit bearbeitet werden.

    2014 werden die Texte noch mit Bildern ergänzt und Ende Juli soll ein Probeexemplar gedruckt werden.

    Unser 2. Vorsitzender Hilmar Rump wird danach die Finanzierung erarbeiten und Werbeträger ansprechen. Im September wir das Buch dann vorgestellt, und Bestellungen können dann abgegeben werden.

  3. Veranstaltungen und Vorträge

    Am 18. Januar 2013 hat Rolf Delhougne die Internetseite vorgestellt. Weiter gab es einen Bericht in Wort und Bild über die Aktivitäten des Historischen Vereins Lemmie im Geschäftsjahr 2012.

    Am 15. Februar 2013 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Protokoll und Geschäftsbericht liegen vor.

    Am 15. März 2013 hatten wir gleich mehrere Themen:

    Heinrich Möller berichtete über den Kniggen-Brink bzw. Kinggen-Berg, über den Wasserleitungsbau in Lemmie und über die Flurbereinigung von 1958.

    Die Beiträge waren sehr interessant. Sie hätten auch für 3 Vortragsabende gereicht.

    Zum Abschluss wurde noch von Frau Kötter die „Kindheitserinnerungen in Lemmie“ aus dem Buch von Friedrich Rothermund vorgelesen.

    Am 19. April 2013 hat Manfred Hautau ebenfalls aus dem Buch „Lebenserinnerungen von Friedrich Rothermund“ vorgelesen. Der Ausbruch des „Ersten Weltkrieges“ war von Rothermund sehr spannend beschrieben. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, es waren auch einige Zuhörer aus Gehrden gekommen.

    Am 09. Mai 2013, Himmelfahrt, hatten wir eine Fahrradtour unternommen. Sie endete in der Kaffeeküche bzw. Kaffeehütte am Gehrdener Berg. Eine sehr schöne Anlage, wo wir lange gemeinsam den Nachmittag im Freien genossen.

    Am Samstag, den 15. Juni 2013, fand unsere traditionelle Sommerwanderung statt. Heinrich Möller führte uns durch die Lemmier Feldmark zum Umspannwerk Lemmie. Die Wanderung endete am MTV Sportplatz bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem.

    Am 24. August 2013 fand eine weitere Fahrradtour statt. Wir wollten die Strecke vom „Gehrdener Band“ abfahren. Die Beteiligung war nicht besonders groß. An dem Tag war es sehr windig, und es war kein ideales Fahrradwetter. Am Kleingartenverein Lemmie, wo Kaffee und Kuchen wartete, haben sich noch weitere Lemmier Mitglieder eingefunden.

    Am 20. September 2013, trafen wir uns wieder im Gästehaus Gerlach in Lemmie.

    „Lemmier Vereine und Verbände stellen sich vor“ war das Thema an diesem Abend.

    Frau Christa Kluska berichtete über den Reit- und Fahrverein, Herr Hans-Heinrich Hische über die Jagdgenossenschaft Lemmie und Manfred Hochfeld über die Schützengesellschaft Lemmie. Viele neue Erkenntnisse konnten die Zuhörer erfahren. Das waren sehr aufschlussreiche Berichte, die wir an diesem Abend hörten.

    Am 18. Oktobern 2013 hatten wir auch einen Vortragsabend geplant. Da an diesem Nachmittag ein Gedenkgottesdienst zum Thema 2. Weltkrieg stattfand, haben wir unseren Vortragsabend ausfallen lassen.

    Am 20. November 2013, Bußtag, fand das 5. Calenberger Wurstessen im Gasthaus Reinecke in Egestorf statt. Als Büffet, wurde zu einem sehr günstigen Preis, eine Schlachteplatte und Grünkohl mit Bregenwurst gereicht. Die Veranstaltung war gut besucht. Es war ein schöner Jahresabschluß.

     

    Rolf  Delhougne

    1. Vorsitzender HV-Lemmie

    Lemmie, d. 21. Februar 2014